Wildheart rocken beim Avalanche of Steel

Wildheart haben am Freitagabend auf dem Avalanche of Steel -Rockfestival 2019 die Bühne des gerockt.

Die Band hat sich 2017 aus den übrigen Musikern der band „Merlin’s Legacy“ geründet. Dabei sind sie ihrem Stil treu geblieben. Mit harten Riffs und einer Mischung aus Funk, Metal und Rock macht die Band einfach nur Spaß.

Wildheart live @ Avalanche of Steel – Rock Festival 2019

Jeder der einen Mann zu dieser Mischung am Mikrofon erwartet, irrt sich. Frontfrau Maike Flüshöh röhrt genauso ins Mirko, wie die Herren es könne. Dabei vergisst die zierliche Sängerin nicht, auch die zarten Töne mit einfließen zu lassen. Somit ist der Einfluss von Rock-Legende Doro Pesch nur unschwer zuüberhören. Doch die Band macht ihr eigenes Ding. neben Cover-Songs sind inzwischen viele eigene Stücke im Programm. So Wird auf den Boss geschimpft, wenn  man Überstunden kloppen muss, der Chef einem mehr, als nur die versprochenen Aufgaben aufhalst. Auch Themen wie „Schuhe kommen nicht zu kurz. Dabei erklärt Maike: „Ich hatte mich mal unsterblich in ein rotes Paar Highheels verliebt. Jetzt habe ich einen Song darüber geschrieben.“

Abgerundet wird der Sound von starken Gitarrentönen, einem Schlagzeug, was nach vorne prescht und dem dumpfen Wummern des Basses.

Line Up:

Maike Flüshöh – Vocals
Stephan Münsch – Bass
H-D Schabosky – Guitars
Matt Bauer – Drums

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.