Nach dem Sieg im Championat von Münster gestern Abend, hat sie es noch einmal gemacht. Katrin Eckermann und Caleya heißen die Sieger im Großen Preis von Münster 2019.

Katrin Eckermann mit Caleya im Grossen K+K Cup Preis 2019

Der Abschluss des diesjährige K+K Cup hat aus dem Großen K+K Preis von Münster bestanden. In der 400 Meter langen, mit elf Hindernissen und 14 Sprüngen gespickten Bahn hat es lange gedauert, bis der erste Nullfehlerritt kam. Erst Starter 21 von 34, Jan Andre Schulze Niehues und Fitch, sind das erste fehlerfreie Paar im Normalparcours gewesen. Danach folgen noch fünf weitere Paare, die in der erlaubten Zeit von 69 Sekunden Null geblieben sind. Somit wird auch in diesem Jahr der Große Preis im Stechen entschieden.

Im Stechen hatte Katrin Eckermann nach Gestern, erneut die Nase vorn. In 35,17 Sekunden hat sie den verkürzten Stechparcours ohne Strafpunkte überwunden. Nun hat die Amazone den Großen Preis nach 2014, als sie sich als erste Reiterin den Sieg des Turniers sichern konnte, erneut gewonnen. „Caleya war noch besser, als Gestern“, freut sich Eckermann, die die Stute gerne als zickig beschreibt, die aber trotzdem alles für ihre Reiterin gebe. So sei eine schnelle Runde möglich gewesen. „Ich hatte auf den Sieg gehofft“, sagt Thomas Holz, der mit Buffy auf den zweiten Platz verdrängt worden ist. Auch der drittplatzierte, Felix Haßmann, freut sich über die Platzierung. „Die Halle ist eng und die Zuschauer fiebern mit“, sagt Haßmann. „Der Parcours war anspruchsvoll, aber fair gebaut“, sagt Haßmann abschließend.

Weitere Ergebnisse:

  1. Katrin Eckermann mit Caleya in 35,17 Sekunden
  2. Thomas Holz mit Buffy 53 in 37,67 Sekunden
  3. Felix Haßmann mit Balance 30 in 37,90 Sekunden
  4. Maurice Tebbel mit Don Diarado in 38,88 Sekunden
  5. Karl jun. Brocks mit Chasmo in 40,26 Sekunden
  6. Jan Andre Schulze Niehues mit Fitch in 47,25 Sekunden

Die letzte Entscheidung ist in der Dressur gefallen. Im Grand Prix Special hat die Schwedin Malin Wahlkamp-Nilsson mit Eddieni alle hinter sich gelassen.

Malin Walhkamp-Nilsson (SWE) mit Eddieni
Preis der LVM-VERSICHERUNG LVM-DRESSURCHAMPIONAT 2019 Dressurpruefung Kl. S**** – Grand Prix Special
13.01.2019

Mit dem Grand Prix Special ist beim K+K Cup in der Halle Münsterland die letzte hochkarätige Prüfung im Dressursport entschieden worden. Hier hat sich die Schwedin Malin Wahlkamp-Nilsson gegen Reiterinnen wie Dorothee Schneider und Helen Langehanenberg durchgesetzt. „Eddieni ist ein talentiertes Pferd. Aber ihm fehlt die Erfahrung und die sammeln wir jetzt“, sagt die gebürtige Schwedin, die vor neun Jahren nach Deutschlang gekommen ist, um Reiten zu lernen. Seitdem ist sie bei
Patrik Kittel beim ZRFV Appelhülsen anzutreffen. „Ein Traum ist wahr geworden“, freut sich die junge Reiterin, die mit 74,196 % die Prüfung gewonnen hat.

Ganz andere Probleme haben die zweit und drittplatzierten Dorothee Schneider mit Fohlenhofs Rock’n‘Rose und Helen Langehanenberg mit Annabelle 10. Beide Stuten hätten laut ihren Reiterinnen Probleme damit, wenn die Hallen eng seien und das Publikum somit nah dran sitzt. „Rock’n’Rose hat die Nerven behalten und vertraut mir immer mehr“, sagt Schneider, die mit 73,902 % auf dem zweiten Platz geritten ist. „Die ‚kleine Kravallschachtel‘, so nenne ich sie gerne, muss Routine sammeln und sich entwickeln“, sagt Langehanenberg über die elfjährige Annabelle, die mit Ende fünf zu ihr gekommen ist. Die Reiterin des RV St. Georg Münster hat sich mit der Stute 73,490 % erritten und den dritten Platz belegt.

Weitere Ergebnisse:

  1. Malin Wahlkamp-Nilsson (SWE) mit Eddieni: 74,196 %
  2. Dorothee Schneider (GER) mit Fohlenhofs Rock’n’Rose: 73,902 %
  3. Helen Langehanenberg (GER) mit Annabelle 10: 73,490 %
  4. Anabel Balkenhol (GER) mit Heuberger TSF: 73.314 %
  5. Charlott-Maria Schürmman (GER) mit Burlington FRH: 72.686
  6. Ingrid Klimke (GER) mit Franziskus 15: 72.373 %

Auf dem K+K Cup in Münster geht es in die heiße Phase des Turniers. Mit dem Championat von Münster und der Grand Prix Kür sind wichtige Entscheidungen gefallen.

Eckard lässt alle im Championat hinter sich

Der Parcours vom Preis der Sparkassen in Westfalen-Lippe, CHAMPIONAT VON MÜNSTER, Springprüfung Kl. S*** mit Stechen hat es in sich gehabt. Der 355 Meter langen, mit elf Hindernissen und acht Sprüngen ausgestatteten Bahn haben sich 34 Reiter gestellt. Im Normalparcours sind gerade einmal sieben Paare fehlerfrei geblieben. Fünf Paare sind ausgeschieden. Siegerin Katrin Eckermann hat mit Caleya auf das richtige Pferd gesetzt. „Sie ist momentan das einzige Pferd im Stall, das ich für diese Aufgabe habe.“ Die Stute sei es gewohnt, schnell um die Kurven zu gehen und habe es ihrer Reiterin so leicht gemacht, sodass der Stechparcours in schnellen 31,54 Sekunden absolviert werden konnte.

Platz zwei geht an Tobias Schwarz und La Belle-J in 31,68 Sekunden. „Balzaci hat jetzt bis Leipzig Pause“, sagt der drittplatzierte Felix Haßmann, der im Championat Balzaci gesattelt hat und im Stechen 32,08 Sekunden hingelegt hat.

Weitere Ergebnisse:

  1. Markus Brinkmann (GER) mit Pikeur Dylon: 35,05 Sekunden
  2. Johannes Ehning (GER) mit Lord Beckham: 36,41 Sekunden
  3. Maurice Tebbel (GER) mit Camilla PJ: 36,88 Sekunden
  4. Zoe Osterhoff (GER) mit Chacenny: 38,08 Sekunden

Schneider und Rock’n’Rose haben die beste Kür

Dorothee Schneider (GER) mit Folenhofs Rock’n’Rose
Preis der LVM-VERSICHERUNG LVM-DRESSURCHAMPIONAT 2019 Dressurpruefung Kl. S**** – Grand Prix Special
13.01.2019

Am Samstagnachmittag hat sich mit der Kür ein Highlight des Turniers entschieden. Dorothée Schneider holt sich mit Fohlenhof’s Rock’n’Rose und 75,180 % den Sieg in der diesjährigen Kür. Hier hat sich die Reiterin des Vereins Frankfurter Turnierstall Schwarz/Gelb mit deutlichem Abstand zu den Lokalmatadorinnen Anabel Balkenhol und Heuberger TSF sowie Ingrid Klimke mit Franziskus 15 durchsetzen könne. Balkenhol hat sich mit 73,900 % den zweiten Platz vor Ingrid Klimke mit 73,540 % geholt.

Weitere Ergebnisse:

  1. Helen Langehanenberg (GER) und Annabelle 110 mit 72,000 %
  2. Malin Wahlkamp-Nilsson (SWE) und Eddieni mit 71,320 %

Bereits seit Mittwoch läuft der K+K Cup in Münster. Nun sind die Profis dran. Hier hat sich Jan Wernke mit Queen Mary 10 im Springen am Abend durchgesetzt.

Derby Futterpreis im Stechen entschieden

Jan Wernke siegt mit Queen Mary 10 beim Derby Dutterpreis auf dem K+k Cup 2019

39 Teilnehmer, elf Hindernisse, 13 Sprünge. Das ist der DERBY Pferdefutter Preis, Springprüfung Kl. S*** mit Stechen gewesen. Die hohe der Hindernisse ist 1,50 m und hat eine erlaubte Zeit von 65 gehabt. Die Entscheidung ist im Stechen getroffen worden. Hierfür haben sich zehn Paare qualifiziert und den nun auf sieben Hindernisse und acht Sprünge verkürzten Parcours bestritten. Jan Wernke hat sich mit Queen Mary 10 in 36,28 Sekunden den Sieg geholt. Steffen Eikenkötter und Sir Sandro BS sowie Gerrit Nieberg mit Contagio sind nicht an die Zeit der inzwischen 17-jährigen Stute unter Wernke herangekommen.

Weitere Ergebnisse:

  1. Jan Wernke GER mit Queen Mary 10: 0.00 Strafpunkte in 36.28 sec
  2. Steffen Eikenkötter GER mit Sir Sandro BS: 0.00 Strafpunkte in 37.54 sec
  3. Gerrit Nieberg GER mit Contagio: 0.00 Strafpunkte in 40.21 sec
  4. Markus Brinkmann GER mit Light-Fly-Lady: 4.00 Strafpunkte 37.33 sec
  5. Hendrik Dowe GER mit Fabregas 15: 4.00 Strafpunkte in 41.62 sec
  6. Johannes Ehning GER mit C-Jay 3: 4.00 Strafpunkte in 45.73 sec
  7. Thomas Holz GER mit Balinus: 00 Strafpunkte in 39.01 sec
  8. Felix Haßmann GER mit Balance 30: 12.00 Strafpunkte in 44.12 sec
  9. Maurice Tebbel GER mit Camilla PJ Ausgeschieden

Heute nehme ich euch mit in eine alte Schule, die noch nicht all zu lange verlassen ist. Daher werde ich auch nicht viel dazu sagen. Denn das Video hat bereits seit Wochen auf meiner Festplatt geschlummert.

Leave nothing else but footprints!

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/OxL7XIloK8A“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen