Den BMX-Fahrer in der Höhe richtig einfrieren

Mit dem BMX kann es per Fußantrieb auch hoch hinaus gehen. Dabei ist nicht nur die richtige Perspektive entscheidend, sondern auch der Moment. 

Die Halfpipe runter, dann mit voller Geschwindigkeit in luftige Höhen und das alles ohne Motor, sondern mit einem BMX-Rad. Um bei diesem unvorhersehbaren Sport ein gutes Foto hinzubekommen, muss man sich konzentrieren und den Sport lesen können. Denn die Fahrer haben ihre eigenen Regeln. Das Gleiche gilt für Fotografen, die sich in der Regel an ihren Plätzen befinden und auf der Jagd nach den besten Bilder sind. 

In der Halfpipe ist alles eine Sache der Perspektive

BMX kann Spaß machen

BMX kann Spaß machen.

Um überhaupt ein Gefühl für den Sport zu bekommen, macht man erst einmal die Standard Bilder wie der Fahrer ist in der Luft. Dabei muss das Umfeld sowie nach Möglichkeit die Halfpipe erkennbar sein. Damit ist erst einmal die wichtigste W-Frage, „Was?“ beantwortet. 

Hat man das erst einmal geschafft, so kann man weitergehen und mit der der Perspektive spielen. Wie sieht es aus, wenn man direkt neben der Halfpipe (sofern möglich) steht und direkt von unten fotografiert? Diese Perspektive kann interessant sein, besonders, wenn man das richtige Objektiv drauf hat. Dann machen Linsen mit einer Brennweite von unter 18 mm richtig Spaß. Noch besser wird ein Fisheye. Das Bild verzieht sich und es wird interessant. 

Mit der Nachbearbeitung geht alles 

Für die jenigen, die kein Fisheye haben oder sich nicht anschaffen wollen, diesen Effekt kriegt man auch mit Photoshop hin. Ganz klassisch wird bei diesem Fun-Sport auch ein Mitzieher (längere Verschlusszeit, aber man bewegt sich mit dem Motiv und der Hintergrund erhält Streifen und zeigt im Rad eine Bewegungsunschärfe) gerne gesehen. Dazu kann man in der Nachbearbeitung auch die Sättigung, Dynamik und den Kontrast des Fotos gut anpassen, um die richtige Stimmung zu erhalten. 

Den Fahrer selbst abzulichten, sodass er erkennbar ist, gestaltet sich als schwierig. So kann man diesen nur im Porträt ablichten, wenn der Helm runter ist oder dieser das Gesicht nicht vollständig bedeckt.  

BMX BMX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.