DEL: Erster Drei-Punkte-Auswärtssieg der Roosters

Am 27. 11 2018 haben die Iserlohn Roosters zum ersten Mal nach Verlängerung einen Auswärtssieg eingefahren. Das war gegen den ERC Ingolstadt. Nun hat es dieses Mal mit einem Sieg in Wolfsburg und drei Punkten geklappt.

Grizzlys Wolfsburg – Iserlohn Roosters 1:3 (0:0; 0:1; 1:2)

In der Eisarena Wolfsburg haben sich 2357 Zuschauer das Spiel der Grizzlys Wolfsburg gegen die Iserlohn Roosters angesehen.

Nach einem verhaltenen ersten Drittel, in dem lediglich Christopher Fischer auf Seiten der Roosters eine Verabredung mit der Strafbank wegen Haltens hatte, ist im zweiten Drittel das erste Tor für Sauerländer gefallen. In der 32. Minute geht Steven Raabe wegen hohen Stock auf die Bank. Genau drei Sekunden vor Ablauf der Strafe macht Jake Weidner das 0:1 für Iserlohn. Nach überstandenen Strafen auf beiden Seiten kurz vor Ende des mittleren Spielabschnittes, sind beide Mannschaften in die Kabine. Dort hat man sich noch einmal besprochen, gesammelt, bevor es zurück aufs Eis geht.

Im letzten Spielabschnitt haben sorgen die Gastgeber aus Wolfsburg, die bis dahin gut im Angriff gestanden haben, auch für das erste und einzige Tor der Heimmannschaft in der 42. Minute durch Jeremy Welsh. Dann ist in der 50. Minute Jordan Smootherman wegen Behinderung auf der Bank. In einem Aufbaufehler der Wolfsburger passiert es: Keaton Ellerby passt zu Jonathan Matsumoto, der findet Marco Friedrich, der nach vorne sprintet. Die Wolfsburger denken, Friedrich passt zu Matsumoto zurück, doch er macht es selbst. Nun steht es 1:2 für die Gäste aus dem Sauerland.

Zwei Minuten vor Ende geht der Wolfsburger Schlussmann David Leggio aus dem Kasten. Diese Chance können die Roosters nicht ungenutzt lassen. So kommt es, dass Lui Carporusso den finalen Treffer zum 1:3 41 Sekunden vor Ende ins leere Netz macht.