Weihnachten im November

Weihnachten kommt immer früher. Das kann keiner mehr abstreiten, wenn man nach Draußen schaut.

Es wird dekoriert, die Regale aufgefrischt und das teilweise schon mitten im August. Dieses Jahr bin ich erst relativ spät über die ersten Weihnachtsknabbereien gestolpert. Es muss Mitte August gewesen sein. Sonst habe ich Weihnachtsschokolade schon eher in den Regalen gefunden. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich gefragt, ob die Hersteller sich von dem Sommer anstecken haben lassen und nicht eher geliefert haben.

Eine kleine Anekdote aus dem Verkauf

Auch die Sache mit der Weihnachtsdekoration wird immer früher. Ich erinnere mich noch an eine Situation, in der sich ein Bekannter ordentlich in die Nesseln gesetzt hat. Zu diesem Zeitpunkt habe ich noch in einem Deko-Laden gearbeitet. Im Laden hatten wir eine Mischung aus Halloween und Weihnachten. Halloween stand vor der Tür und wir mussten im Laden Weihnachtsmusik laufen lassen. Nun ist besagter Bekannter in den Laden gekommen und hat ebenfalls die Weihnachtsmusik gehört. Das war Ende Oktober. Den Bekannten habe ich auf einem Geburtstag getroffen und dieser hatte sich über die Weihnachtsmusik im Laden ausgelassen. Zu erst habe ich ihn noch reden lassen. „Die spielen da schon Weihnachtsmusik“, war noch die netteste Bemerkung. Irgendwann habe ich dann Folgendes gesagt: „Ich arbeite da!“ Völlig verstört schaute er mich an, wurde feuerrot und stammelte eine Entschuldigung. Worauf ich hinaus will? Auch für Mitarbeiter im Verkauf ist es nicht angenehm, wenn Weihnachtsmusik gespielt wird. Man wird oft drauf angesprochen, ob es nicht ein wenig zu früh sei. Ich habe dann immer nur diplomatisch gesagt, dass uns das von der Geschäftsführung vorgegeben wird. Die Kunden hatten nur mit dem Kopf geschüttelt und gemeint, dass wir Verkäuferinnen da nichts für könnten. Aber sie fanden es zu früh.

Deko-Wahnsinn im Einkaufszentrum und in der Innenstadt geht zu weit

Bereits Mitte Oktober hat die WAZ-Bochum berichtet, dass der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten in der Innenstadt aufgehängt wird. Für die Bochumer ist der Weihnachtsmann, der einmal am Tag fliegt, ein wahres Kulturgut. Das muss gesagt werden. Doch ich persönlich finde, es ist zu früh, dass diese Dinge angebracht werden. Auch der Deko-Wahnsinn kommt immer früher. Gehe ich durch den Ruhrpark, so ist es auch immer früher, dass Lichtgirlanden hängen. Zumindest leuchten sie noch nicht. Denn ehrlich gesagt, finde ich, dass es sich nicht gehört, vor dem 1. Dezember überhaupt die Beleuchtung an zuschmeißen. Selbst vor Allerheiligen finde ich es nicht mehr in Ordnung. Danach auch nicht. Aber zum Advent, wo die Deko auch hingehört, das finde ich in Ordnung.