Flavias Gegner lassen im sechsten Teil Federn

Viele Jahre der Ungewissheit hat die Familie de Luce durchleben müssen. Was ist mit Harriet De Luce passiert? Diese Geschichte wird neben einem spannenden Mordfall in Flavia De Luces sechstem Fall „Tote Vögel singen nicht“ aufgelöst. 

Flavia De Luce Tote Vögel singen nicht

In Falvai De Luces sechstem Fall kommt das eine oder andere Geheimnis ans Licht.

An einem Frühlings morgen im Jahr 1951 wartet die Familie De Luce auf einen Zug, der eine besondere Fracht nach Buckshaw bringt. In dem Zug befindet sich Flavias Mutter Harriet, die in Tibet tödlich verunglückt ist und nun gefunden wurde. Als die gesamte Familie inklusive Hausangestellten, am Bahnsteig auf den einfahrenden Zug wartet, nähert sich ein Mann der Hobbydetektivin. Er wolle ihr unbedingt etwas sagen. Doch soweit kommt es nicht. Eine unbekannte Person schubst den Fremden vor den Zug und dieser stirbt noch vor Ort. 

Außerdem muss sich die junge Flavia mit dem Tod ihrer Mutter abfinden. Nun sind gleich zwei Leichen vor der Nase der leidenschaftlichen Chemikerin, sodass diese neugierig wird und die Ermittlungen aufnimmt. In gewohnter Manier und  sehr zur Missgunst von Inspektor Hewitt ist Flavia der Polizei schnell mehrere Schritte Voraus. Am Ende kommt ein Geheimnis heraus, was den Weg der jungen Britin noch entscheidend prägen soll. 

Familiengeheimnisse werden aufgedeckt

Mit „Tote Vögel singen nicht“ gelingt dem britischen Autor Alan Bradley erneut ein Streich der absolut lesenswert. Denn auch in ihrem sechsten Fall ermittelt die junge Hobbychemikerin gekonnt, sodass der Leser selbst bis zum Schluss keine Ahnung hat, wer der myteriöse Tote auf dem Bahnsteig ist und Besonders, wer der Mörder ist. Dazu kommen neue Charaktere wie Flavias Cousine Undine. Außerdem erfährt der Leser einiges über die Geschichte der De Luces und bekommt einen kleinen Vorgeschmack auf das, was auf die Hauptdarstellerin noch zu kommt. Denn es wird einiges über Geheimnisse, die bisher unbekannt waren, preisgegeben.

Die Frage aller Fragen bleibt jedoch: Was hat es mit dem mysteriösen Tot von Flavias Mutter auf sich?

Fakten zu „Tote Vögel singen nicht“

Originaltitel: The Dead in Their Vaulted Arches
Autor: Alan Bradley
Verlag: Penhaligon Verlag
Seiten: 320 
Deutsche Erstausgabe: 2014
Genre: Roman/Krimi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.