Flavia bekommt es mit Halunken, Tod und Teufel zu tun

Die Hobby-Chemikerin ist wieder da. In ihrem dritten Fall bekommt es Flavia DeLuce mit einem Entführungsfall aus dem fahrenden Volk zu tun.  

Flavis DeLuce 3

Flavia kann nicht über einen harmlosen Jahrmarkt gehen, ohne dass etwas passiert. So kommt es, wie es kommen muss, die junge Detektivin steckt aus versehen das Zelt der Wahrsagerin Fanella an. Die Wahrsagerin wird kurze Zeit später auch noch beschuldigt, ein Baby entführt zu haben. die leidenschaftliche Detektivin und Chemikerin hingegen schafft es nach einer Weile, die Unschuld von Fanella zu beweisen.

Allerdings wird Fanella kurz darauf tot in ihrem Wohnwagen aufgefunden. Flavia plagen Gewissensbisse. Hätte sie doch nicht die Unschuld von Fanella beweisen sollen? Die zweite Leiche lässt nicht lange auf sich warten. Flavis findet eine weitere Leiche am Brunnen des Anwesens der DeLuces. Nun gibt es nur noch eines: ermitteln und der Polizei helfen. Aber nicht zuviel, denn schließlich will die Heldin sich die Lorbeeren einheimsen. 

Fazit
Auch in ihrem dritten Fall ermittelt Flavia wieder gewohnt brillant. Mit genügend Fakten packt die Geschichte jeden Krimi-Fan. Denn mit viel Liebe zum Detail und wissenschaftlicher Genauigkeit schafft es Alan Bradley, den Leser zu fesseln. Natürlich lässt Bradley seine Protagonistin immer schlau erscheinen und selbst der Leser kann nicht sofort sagen, wer der Mörder ist. Geschweige denn, die richtigen Gründe herausfinden. So lenkt er geschickt die Stricke, auch wenn der Leser hier und da vielleicht eine Ahnung hat, kann er es dennoch nicht sagen. Alleine das Mitraten macht beim Lesen riesen Spaß. 

Natürlich bleibt Bradley seinem Stil treu. Der Humor bleibt und sorgt bei dem Leser für den einen oder anderen Lacher. Somit sollte auch das Buch in keinem Bücherregal fehlen.

Fakten
Originaltitel: A Red Herring without mustard
Autor: Alan Bradley
Erscheinungsdatum: 2011
Genre: Kimi

Weitere Infos im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.