Eragon lernt Saphira kennen

Ein Junge findet ein Drachenei. Dabei entdeckt er die Macht der längst vergessenen Drachenreiter.

Eragon - Das vermächtnis der Drachenreiter

Cover: Eragon – Das vermächtnis der Drachenreiter

Als Eragon einen blauen Stein findet, hat er noch keine Ahnung, in was für Welt er hinein schlüpft. Denn es gibt in Alagaesia schon seit vielen Jahren keine Drachenreiter mehr. Nur der dunkele Herrscher Galbatorix besitzt noch einen Drachen. Die anderen Reiter hat der Herrscher ermorden lassen, da diese sich gegen ihn gewendet hatten. 

Eragon findet ein Drachenei

Allerdings entpuppt sich der blaue Stein als Drachenei. Nach einer Weile schlüpft das Drachenjunge. Ein blauer Drache, der nach einigen Überlegungen Eragons sich als Dame herausstellt, auf den Namen „Saphira“ getauft wird. Nach und nach findet Galbatorix heraus, dass es einen neuen Drachenreiter gibt. Er schickt seine Ra’Zac heraus, um den Drachen zu fangen und ihn samt Reiter ins dunkele Tal bringen soll. Doch mit Hilfe von Brom kann Eragin fliehen. Von Brom lernt der Bauernjunge alles über Magie, die Geschichte der Drachenreiter und auch über die Verbindung zu Drachendame „Saphira“. 

Der Weg führt beide zu den Zwergen, wo der erste Showdown in der Saga beginnt. 

Fazit: Gut geschriebenes Erstlingswerk
Irgendwann hatte ich von dem Buch gehört. Zu dieser Zeit hatte ich generell eine Vorliebe für Fantasy-Bücher, so musste das Buch kurz vor Weihnachten einfach mit. Die Geschichte weist einen fesselnden Handlungsstrang auf, der im ersten Band nicht getrennt wird. Dazu die Kommentare von „Saphira“, die meist mit Voraussicht und Witz gespickt sind. Oftmals kommen Eragon und „Saphira“ deswegen in die eine oder andere heikle Situation. 

Der Autor hat sich eine interessante und komplexe Welt ausgedacht, die an manchen Stellen stark an „Der Herr der Ringe“ erinnert. So gibt es einen dunklen Herrscher samt seiner Helfer, Zwerge, Menschen und Drachen. 

Für mich selbst ist das ein Buch, was man auch öfters lesen kann und man ständig etwas Neues entdeckt. 

Fakten
Titel: Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter
Originaltitel: Eragon
Autor: Christopher Paolini
Erstausgabe: 2004
Verlag: CBJ
Genre: Fantasy

 

Weitere Infos unter Eragon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.