Equipment – ich packe meinen Rucksack

Jeder hat sein eigenes Equipment. Und das ist auch gut so. Allerdings muss nicht immer alles mit. Daher variiert der Inhalt meines Rucksacks oder Tasche schon sehr stark. 

Dinge, die immer dabei sind

Equiptment

Equiptment (Foto: Jenny Musall)

Grundlegend muss ich mir während eines Termins immer Notizen machen. Hier bevorzuge ich die klassische Art und Weise mit Block und Stift. Je nach Termin nehme ich für meine Dokumentation der Recherche, auch einmal die Sprachmemo-Funktion vom Handy. Das hängt aber von der Dauer und der Genauigkeit des Termins ab. Und wie sich mein Gesprächspartner verhält. Denn oft habe ich es mit Menschen zu tun, die eben nicht so medienerfahren sind. Da ist eine Sprachmemo angenehmer. Zumindest fällt dann nicht der Satz: „Einen Moment, bitte“, wenn man mit den Notizen nicht hinterher kommt. So ist es auch hilfreich, wenn man sich noch einmal komplexe Aussagen anhören muss, damit diese hinterher nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Das ist natürlich die sichere Variante. Allerdings favorisiere ich die Sache mit den Notizen, da das die einfachere Methode ist und hinterher nicht noch Zeit kostet. 

Fotos, bitte

Hier muss man unterscheiden, ob es sich um eine Veranstaltung in einer Halle oder Draußen handelt. Und ob fotografiert wird. Dann ist natürlich die Kamera mit dabei. Dann ist der Laptop mit Kartenlesegerät unverzichtbar. In der Regel ist der Laptop geladen und es besteht kein Grund zur Sorge. Meistens habe ich auch einen kleinen Hocker dabei. Das ist angenehmer und man hockt nicht auf dem kalten Boden. 
Draußen hingegen muss ich wirklich für alles gerüstet sein. Das bedeutet, ich habe auch einen Regenschutz für mich und meine Ausrüstung dabei. Allerdings schaue ich vorher auf den Regenradar (eine wirklich gute Erfindung!), ob es regnen könnte. Denn wenn ich mir die Vorschau ansehe, entscheide ich spontan, ob der Laptop mit dabei ist, oder nicht. Da schone ich lieber mein Equipment, wenn kein Presseraum zur Verfügung steht. 

Foto und Text direkt von vor Ort liefern

Natürlich muss ich meine Kunden auch beliefern. bei Großveranstaltungen läuft es so ab, dass ich meinen Laptop, Handy,  Kamera und Ladekabel für alle Geräte dabei habe. Außerdem gehört ein Verlängerungskabel ganz fest ins den Rucksack, da nicht immer genügend Steckdosen vorhanden sind. Zettel und Stift nicht vergessen. Den Laptop lasse ich während der Veranstaltung im Presseraum. Meistens sichere ich mir meinen Platz mit einem Zettel, sodass sich kein anderer da hin setzt. Am Anfang ist es Gewöhnungssache gewesen, dort zu arbeiten, aber inzwischen muss ich gestehen, dass es sehr angenehm ist, die Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen.

Aufgrund dieser unterschiedlichen Arbeitsbedingungen variiert mein Equipment sehr stark.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.