Beiträge vorplanen

Beiträge planen kann schon einmal sehr zeitaufwendig sein. Daher stelle ich an dieser Stelle einmal meine beiden Lieblingsanwedungen Blog2Social und Later vor.

Beiträge planen.

Damit der Content auch rechtzeitig online und alles zusammenpasst, nutze ich verschiedene Apps.
Motage JM

Ein Thema, mit dem ich mich sehr oft beschäftige, ist der Content für die Instagram- und Facebookseite. Genauso wie für den Blog. Denn es ist nicht immer leicht, sich da etwas zu überlegen. Aktuell spiele ich etwas rum. Denn gerade im Sommer wird sich der Content wieder ändern. Im März gibt es vielleicht noch ein wenig Eishockey. Ab April werden sich die Themen etwas ändern. Wie genau, weiß ich nicht. Im Moment gehe ich aber davon aus, dass es dann drei anstatt zwei Blogbeiträge pro Woche geben wird. 

Wie schon erwähnt, muss ich meinen Content für Social Media planen. Anders geht es zeitlich nicht mehr. Dafür nutze ich verschiedene Tools. Alles in einem Tool wäre ein Traum, aber nicht realisierbar. 

Blog2Social

Als ich nach einer Möglichkeit gesucht habe, aktuelle Texte bei Facebook und Instagram zu teilen, war Google mein bester Freund. Mir wurde dann Blog2Social empfohlen. „Einfach mal ausprobieren“ war meine Devise. Grundlegend bin ich mit dem Feature sehr zufrieden. In der Freeversion kann man allerdings keine Beiträge direkt teilen, was für mich bedeutet, dass ich wohl doch einmal in die Tasche greifen muss, um das auch so machen zu können. Denn für die aktuelle Berichterstattung ist es toll. Ich kann jedes Netzwerk, auf dem ich aktiv bin, ansteuern, den Beitrag dazu einzeln fertig machen und aufarbeiten. Mit einem Klick ist es online. Finde ich toll. Was mich jedoch stört, neben der Sache mit dem Timen, ist, dass ich bei Instagram dadurch keine Galerien erstellen kann. Schade. Aber das müsste sich auch ändern, wenn es keine Freeware mehr ist.

>>www.blog2social.com<<

Later

Für einfachen Instagram-Content, der täglich zu einem bestimmten Zeitpunkt erscheint, finde ich diese Anwendung super. Denn ich kann mit wenig Aufwand jeden Tag ein Foto posten und auch timen. Sehr gut. Allerdings finde ich diese App etwas umständlich, wenn es darum geht, Blogbeiträge zu posten. Dazu kann ich in der Freeware auch keine Galerien erstellen. Finde ich auch etwas schade, aber ich habe ehrlich gesagt keine Lust, dafür ordentlich Geld auszugeben. Wenn die Summe über Social Media reinkommen würde, würde ich es auch machen. Aber das tut es nicht. An dem Punkt bin ich noch nicht. Alles in allem finde ich diese Anwendung gut und werde sie auch weiterhin für den täglichen Instagrampost nutzen. Denn nicht nur für Instagram kann man Beiträge planen, sondern auch für Facebook, Twitter und Pinterest.

>www.later.org<<

Eine Tatsache ersetzen mir die Apps trotzdem nicht: selbst auf den Sozialen Netzwerken aktiv zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.