Beim Cheerleading ist einiges zu beachten

Sie gelten gerade bei US-Sportarten als Stimmungsmacher und Anheizer. Doch beim Fotografieren von Cheerleadern gibt es einiges zu beachten. 

Beim Basketball und American Football sind sie auch in deutschen Stadien nicht mehr weg zudenken. Cheerleader sind dazu da, um die Stimmung anzuheizen und Pausen zu überbrücken. Dabei sind Choreografien oft anspruchsvoller, als man denkt. Viele haben dabei nur Mädels in knappen Kostümen im Kopf, die mit Pompons wedeln und sich stapeln. 

Augen auf bei der Bilderwahl

Dass die meist weiblichen Cheerleader jedoch viel mehr sind, als nur Anheizerinnen am Spielfeldrand sind, fällt kaum auf. Sie sind auch Schauspielerinnen, die immer Freude am Sport ausstrahlen müssen. Lustlosigkeit in den Gesichtern wird nicht gerne gesehen. Das Gleiche gilt für ein einfaches wedeln mit den Pompons. Ist keine Körperspannung drin, sieht man das auf den Bildern. 

Erlaubt ist dabei von einem Einzelporträt über eine Detailaufnahme und Gruppenbild alles, solange man bei der Bildauswahl darauf achtet, dass die Fotos ästhetisch sind. Pornografische Bilder, wie eine Dame im Sprung mit gespreizten Beinen, am Besten noch zwischen die Beine fotografiert sind ein absolutes No-Go und können strafrechtlich verfolgt werden. Außerdem sollte man(n)  den Damen auch nicht absichtlich unter den Rock fotografieren oder sich in die Umkleidekabine schleichen und dort heimlich Bilder erstellen. Auch das hat Konsequenzen. 

Kinder müssen geschützt werden

Dazu muss man immer abwägen, welche Altersklasse man vor der Kamera hat. Bei kleinen Mädchen muss noch mehr darauf aufgepasst werden, was man online stellt, als bei Erwachsenen. Denn gerade Kinder genießen einen besonderen Schutz der Sport ist gerade, was die Auswahl eines Bildes angeht, schon schwer genug zu dokumentieren. 

Bei der Wahl des Hintergrundes ist man ebenfalls nicht frei. Hier gilt jedoch: Die Sportart wird definitiv zu erkennen sein. American Football wird anhand des Rasens erkannt, Basketball durch das Parkett und einer Halle. 

Bei all den Faktoren gilt: Cheerleading bringt einem tolle Bilder, aber man muss sehr genau aufpassen, was man online stellt, denn in keinem anderen Sport hat man so schnell mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen, als hier. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.