Equitana ist nach 2-jähriger Zwangspause zurück

Mit rund 101.000 Besuchern hat die Weltmesse des Pferdesports vom 7. bis 13. April in der Messe Essen stattgefunden. Dabei sind die Erwartungen übertroffen worden. 

Neben 450 Ausstellern hat es auf der Equitana nach der coronabedingten Zwangspause das eine oder andere Highlight im großen Showring gegeben. Hierbei haben sich an den Themenabenden unter anderem Pferdeprofi Bernd Hackl und Ingrid Klimke die Klinge in die Hand gegeben.

„Diesen Ausbildungsabend vorzubereiten hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben unglaublich positives Feedback bekommen. Selbst Uta Gräf hat gesagt, sie hätte keinen Moment verpassen wollen und das ist schon ein riesengroßes Kompliment”, sagte Ingrid Klimke. Sie hat sich das ganze Jahr auf die Veranstaltung gefreut. „Es ist immer so spannend, weil es so viele Neuheiten gibt und es ist ein Wiedersehen mit vielen wunderbaren Pferdemenschen.”

Zusammenschnitt aller Hop Tops mit „Rapsody“ auf der Equitana

An drei Abenden hat mit „Rapsody“ eine Zusammenstellung der bisherigen Hop Top Shows aus den vergangenen Jahren stattgefunden. Hierbei in diesem Jahr nicht Lorenzo den krönenden Abschluss der insgesamt zwölf Schaubilder gemacht, sondern das Team Working Equitation and Friends. Dabei sind 40 Pferde in der Bahn gewesen, was auf der einen Seite faszinierend ausgesehen hat. Jedoch haben so viele Pferde in der Bahn für ein unruhiges Schaubild gesorgt, da sich der Zuschauer nicht auf einen Punkt fokussieren konnte. Immer ist etwas in Bewegung gewesen.

Allerdings gelungen ist die Voltigiereinlage der Brüsewitz Brüder und ihren Freunden. Sie haben die Zuschauer in das New Yorker Gangleben einführt und dabei Voltigiersport der Spitzenklasse gezeigt.
Actionreich ist es ebenfalls beim Schaubild 2Zeitalter der Industrialisierung“ geworden. Hier haben die Stuntreiter um Laury Tisseur im gestreckten Galopp eine Hommage an Kohle und Stahl gezeigt. Eine gelungene Darbietung, die teilweise nicht nur nah am Boden, sondern auch an der Bande gewesen ist.

Prominente Besucher auf der Equitana in Essen

Und doch sind alle Beteiligten froh, dass die Messe in Essen endlich wieder stattgefunden hat. “Die Equitana ist für mich bis heute etwas ganz Besonderes. Mein erster Auftritt dort 1995 hat für mich alles verändert. Es war der Beginn meiner internationalen Karriere. Die Vielzahl hochkarätiger Künstler in der Hop Top Show ist wirklich einzigartig”, sagt Lorenzo. Für die Grand Dame des Horsemanship Linda Tellington Jones war es “die beste Hop Top Show, die ich je gesehen habe.” Die 84-Jährige war eigens für die Messe aus Hawaii angereist.

Die nächste Weltmesse des Pferdesports findet Open Air vom 12. bis 14. August 2022 in Mannheim statt. In Essen soll die Messe bereits im nächsten Jahr vom 11. bis 19. März 2023 stattfinden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.