Wenn Tabellennachbarn aufeinandertreffen, die auch noch die zudem mit VfL anfangen, wird es spannend. Denn die VfL SparkassenStars haben mit den VfL Kirchheim Knights ein wichtiges Duell auf Augenhöhe gehabt. So ist es bis zum Schluss eng am 31. Spieltag in der 2. BARMER Basketball Bundesliga Pro A geblieben.

Nachdem die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstag bei Phoenix Hagen noch knapp der Verlängerung entkommen sind und sich den Sieg geholt haben, hat die nächste Aufgabe angestanden. Im Vergleich mit dem direkten Tabellennachbarn aus Kirchheim sollte sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe mit etwas stärkeren Gästen abzeichnen.

Kirchheim Knights kommen nicht so richtig ins Spiel

VfL SparkassenStars Bochum gegen VfL Kirchheim Knights
Dominic Green hat für seine Mannschaft am meisten gepunktet. Karlo Miksic von den VfL Kirchheim Knights hat für gerade einmal fünf Punkte gesorgt.

Zuerst hat es in der Bochumer Rundsporthalle nach einem Start-Ziel-Sieg für die VfL SparkassenStars ausgesehen. Denn die Kirchheim Knights sind nicht ins Spiel gekommen. Erst nach über zwei Minuten haben die Gäste ihren ersten Punkt auf die Anzeigentafel bringen können. Die Ritter kommen ins Spiel und nutzen die kleinen Fehler der Hausherren unter dem Korb aus. So kommt es, dass es nach dem ersten Viertel 18:18 steht.

Auch im nächsten Spielabschnitt wird es eng. Mit 18:19 geht dieser Abschnitt in einem engen Spiel an die Kirchheimer. Nach dem Seitenwechsel bricht die Mannschaft von Felix Banobre ein. Die Knights gewinnen Oberhand und können sich besser unter dem Korb durchsetzen. Mit 15:21 holen sie sich auch das Drittel. Nun wird es spannend. Die Bochumer sammeln noch einmal alle Reserven und können über lange Strecken den Gegner auf Abstand halten.

Verlängerung in der Rundsporthalle

Allerdings ist der Kampfgeist bei beiden Mannschaften ungebrochen und so bleibt ein hauchdünner Vorsprung für Kirchheim. Mit dem Zweier von Rohndell Goodwin gelingt ihnen der Ausgleich und auch der Sprung mit 72:72 in die Verlängerung.

Um sich einen Vorsprung zu erspielen, dreht Tony Hicks noch einmal richtig auf. So erhalten die SparkassenStars noch einmal einen Vorsprung, mit dem sie die Knights unter Druck setzen. Denen rennt die Zeit davon und die Bochumer holen sich den einen oder andere Rebound und stehen in der Defensiven so, dass es schwer für den Kontrahenten wird, sich unter dem Korb zu behaupten. Mit insgesamt 25 Punkten hat bei den SparkassenStars Dominic Green für die meisten Punkte gesorgt. Bester Score aufseiten der VfL Kirchheim Knights ist Yasin Kolo mit 19 Punkten geworden. 89:81 ist der finale Spielstand in einem Duell, was bis zum Schluss offen gewesen ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.