In der Penny DEL haben am gestrigen Abend die Iserlohn Roosters auf die Schwenninger Wild Wings getroffen. Trotz guter Chancen ist der Extrapunkt in den Schwarzwald gegangen.

Am gestrigen Abend sind mit die Schwenninger Wild Wings an den Seilersee gereist. Dort haben sich die Schwarzwälder mit dem direkten Tabellennachbarn, den Iserlohn Roosters, gemessen. Schon zu Beginn wird deutlich, beide Mannschaften gehören nicht auf den Tabellenplatz, was sich anhand des Spiel noch zeigen soll.

Wild Wings wehren sich gegen starke Iserlohner

Iserlohn Roosters gegen Schwenninger Wild Wings am 18.3.2022
18.03.2022 – Penny DEL Iserlohn Roosters – Schwenninger Wild Wings

Die Wild Wings wehren sich gegen die Konter der Hausherren und auch diese schaffen es, den Gegner über lange Strecken auf Distanz zu halten. So wird den 2981 Zuschauern ein schnelles und spannendes Spiel gezeigt. Denn beide Mannschaften wissen eins: Sie brauchen einen Sieg, um weiterhin in der Liga zu bleiben.

Erst gegen Ende des mittleren Spielabschnittes schaffen es die Roosters, das erste Tor an diesem Abend zu erzielen. Dabei haben die Iserlohner gerade im zweiten Spielabschnitt die besten Möglichkeiten, schon vor Ende der zweiten 20 Minuten nicht nur ein Tor zu machen. Luke Adam und Ryan O’Connor bereiten den Treffer vor und Brent Aubin kann seinen sechsten Saisontreffer erzielen. Doch das soll es gewesen sein.

Roosters haben in Overtime das Nachsehen

Nach dem Seitenwechsel kommt es zu einer fragwürdigen Aktion, bei der Aubin nicht ganz offensichtlich von einem Schläger getroffen wird. Bei Magenta TV selbst kann die Situation nicht eindeutig aufgeklärt werden. Auf dem Eis entscheiden die Schiedsrichter, dass es kein Foul gewesen ist. Aubin bekommt nach dem Tor von Tylor Spink einen Pfiff wegen unsportlichem Verhalten.

Somit geht es in der Eissporthalle am Seilersee mit 1:1 in die Verlängerung. Hier überrumpeln die Schwenninger den IEC direkt am Bully. Entsprechend dauert es gerade einmal sieben Sekunden und die Mannschaft von Christof Kreutzer kann jubeln. Ken André Olimb sorgt für den 1:2 Siegtreffer und den damit verbundenen Zusatzpunkt der Schwenninger.

Weitere Ergebnisse des 56. Spieltages in der Penny DEL

Straubing Tigers – Fischtown Pinguins Bremerhaven 2:1
Adler Mannheim – Bietigheim Steelers 4:3 SO
Kölner Haie – EHC Red Bull München 2:5
Augsburger Panther – Krefeld Pinguine 7:4
Eisbären Berlin – Grizzlys Wolfsburg 3:1
Düsseldorfer EG – ERC Ingolstadt 3:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.