Jetzt also doch! Martin Schymainski wechselt an den Seilersee

Nach neun Jahren bei den Krefeld Pinguinen ist jetzt Schluss. Martin Schymainski kommt zurück an den Seilersee. Doch das ist nicht der einzige Neuzugang, den die Iserlohn Roosters zu vermelden haben.

Erst gestern haben die Krefeld Pinguine bekannt gegeben, dass der Vertrag mit Kapitän Martin Schymainski aufgelöst worden ist. In einem Statement hat die #88 sich noch bei den Fans für die langjährige Unterstützung bedankt. Der gebürtige Duisburger hat dabei noch nichts zu seiner neuen Wirkungsstätte gesagt, auch die Pinguine haben sich diesbezüglich nicht geäußert. In der Pause während des Deutschland Cups habe man sich auf eine einvernehmliche Vertragsauflösung geeinigt. Bereits von 2006 bis 2008 hat der 35-Jährige das Trikot der Sauerländer getragen.

Martin Schymainski kommt nach Iserlohn

Martin Schymainski kommt zurück nach Iserlohn

Martin Schymainski stürmt ab sofort für die Iserlohn Roosters.

Bereits gestern hat es die ersten Kommentare auf Facebook bei den Krefeld Pinguinen gegeben, dass der Stürmer ins Sauerland wechselt. Das haben die Sauerländer heute Morgen bestätigt. In der Pressemitteilung heißt es:

„Schymmi bringt viel Energie und Erfahrung aufs Eis und wir bekommen mit ihm auch einen tollen Charakter. Er ist in jeder Reihe einsetzbar und gibt uns wichtige Kadertiefe und Variabilität“, freut sich Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Sauerländer auf den Neuzugang.

„Wenn man mit Iserlohn mal kurz vor dem Playoff-Halbfinale stand, will man da wieder hin. Ich bin sehr froh, dass sich diese Gelegenheit ergeben hat und wir haben gemeinsam einiges vor“, freut sich der Stürmer auf sein erneutes Engagement am Seilersee.

Roosters stocken auch in der Verteidigung auf

Die Roosters sind aktuell noch durch einen Corona-Ausbruch geschwächt und können daher jeden Neuzugang auf dem Eis gebrauchen. Bei Brend Aubin warte man inzwischen nach bestandenem Einbürgerungstest auf den deutschen Pass. Und auch eine weitere Neuverpflichtung gibt es bei den Sauerländern: Der US-Amerikaner Alec McCrae kommt ebenfalls nach Iserlohn und wird die Roosters mit der Rückennummer 29 in der Verteidigung unterstützen. Zuletzt ist der -Jährige bei den Stockton Heat in der AHL unter Vertrag gewesen.

Kommentar verfassen