Riemann starker rechter Fuß macht’s gegen Augsburg

Runde zwei im DFB-Pokal. Im Vonovia Ruhrstadion ist der VfL Bochum auf den FC Augsburg getroffen. Keiner im Stadion ist von einem spannenden Spiel ausgegangen.

Manue Riemann

Mit diesem Joker hatte im DFB-Pokal Runde zwei niemand gerechnet. Bochums Keeper Manuel Riemann schießt den VfL Bochum 1848 ins Achtelfinale.

In der Fußball Bundesliga ist der VfL Bochum 1848 auf dem 14. Tabellenplatz. Der heutige Gegner in der zweiten DFB-Pokal-Runde, der FC Augsburg, hingegen auf Rang 16. Somit ist es spannend geworden.

Bochums Cheftrainer Thomas Reis hat anstatt der klaren Nummer Eins mit Manuel Riemann im Tor auf Michael Esser gesetzt. Ansonsten haben die Bochumer ihr Spiel aufgezogen. Aggressiv am Ball und in der eigenen Zone. Der FCA hat sich im Gegenzug schwergetan, ein Rezept gegen das Auftreten der Hausherren zu finden.

So hat das Agieren der Augsburger bereits nach zwölf Minuten Konsequenzen. Mit einem Eckball von Konstatinos Stafylidis spielt auf Elvis Rexhbecaj. Dieser kickt zurück zu Stafylidis. Während dieses kurzen Moments kann sich die Truppe im Torraum etwas bewegen. Die Schwaben hingegen bewegen sich keinen Millimeter, was ihnen zu Verhängnis werden soll. Milos Pantovic kann sich das Leder sichern und bequem einnetzen.

FC Augsburg kommt spät ins Spiel

Das Spiel setzt sich nach dem Seitenwechsel fort. Bochum macht Druck und kann durch den zweiten Treffer von Pantovic (53. Minute) an diesem Abend auf 2:0 erhöhen. Ab diesem Moment sind die Suggerstädter wach. Bochum ist von dem Umstellen des Spiels verwirrt und so kommt es, dass die Augsburger durch Reece Oxford in der 55. Minute den Anschlusstreffer erzielen können. Damit nicht genug. Weiterhin verblüfft von den Gästen lässt der VfL weiterhin zu viel zu.

In der 58. Minute gelingt dem FCA der Ausgleich durch Ruben Vargas. Von nun an haben beide Mannschaften gute Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Allerdings muss dafür auch getroffen werden. Die Kontrahenten auf dem Rasen vertun sich mit der Höhe oder Richtung des Tores.

Nach 90 Minuten ist kein Sieger ermittelt. Das heißt Verlängerung an der Castroper Straße. Auch hier haben beide Teams gute Chancen, den Ball reinzumachen und sich das Elfmeterschießen zu ersparen. Kurz vor Ende der zweiten Verlängerung wird Bochums Nummer Eins im Tor endlich eingewechselt. Das hatten sich die Fans gewünscht und es entsprechend laut kundgetan.

Riemann schießt den VfL Bochum ins Achtelfinale

Augsburg fängt an und kann verwerten. Bis zum vierten Schuss kann egalisiert werden. Doch dann verschießt Arne Maier den Elfer. Nun ist es an Joker Riemann. Der stellt sich selbst an den Ball und befördert das Leder ins Netz. Damit haben sich die Bochumer den Sieg mit 7:6 n.E.

Mit diesem Sieg ist der VfL Bochum 1848 ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Am Sonntag, 31. Oktober 2021, wird die nächste Runde ausgelost. Für den VfL geht es unterdessen in der Liga weiter gegen Borussia Mönchengladbach. Die Gladbacher haben in der zweiten Runde  den FC Bayern München mit 5:0 abgeschossen.

Kommentar verfassen