Endlich ist der Link-Sticker für jeden Instagram-Account da!

Lange wurde darauf gewartet, nun ist der Moment da, auf den gerade kleine Instagram-Profile gewartet haben: Der Link-Sticker ist da! Warum diese Entscheidung von Facebook so wichtig für das Marketing ist, wird hier erklärt.

Link-Sticker InstagramZuerst war es die Swipe-Up-Funktion. Dann wurde sie zum Link-Sticker. Alles schön und gut, aber wenn man weniger als 10.000 Abonnenten auf Instagram hat, ist es schon schlecht, wenn man keine Links in Storys platzieren kann. Als kleiner Account musste man dann den Link in ein Textfeld kopieren und ihn dann in der Story veröffentlichen.

Das hatte eine fatale Folge: Die Links wurden von den Zuschauern nur schwer als solche erkannt. Nur wenige haben auf den Text getippt und ihn kopiert. Oftmals ist dem User nur der Weg über das Profil übrig geblieben, um über den Link in der Bio zu dem externen Beitrag zu kommen.

Business-Account war für Links in der Story notwendig

Natürlich konnte vorher jeder mit einem Business-Account Werbeanzeigen schalten und den Sticker erhalten. Links in Beiträgen und Storys zu platzieren ging nur so. Nun kann man zumindest Links in Storys platzieren, was das Marketing erleichtert. Produkte können nun besser beworben werden oder man kommt direkt zum Blogbeitrag. Ein umständlicher Weg wird etwas leichter.

Oftmals erwische ich mich dabei, dass ich keine Lust auf Social Media habe oder gerne einen Link auf Instagram posten würde. Aber das ist in dem sozialen Netzwerk nicht möglich. Denn der User soll auf der Plattform bleiben. Eine hohe Verweildauer bringt Zuckerberg Geld.

Bisher nur in der Instagram-App auf dem Smartphone verfügbar

Jedoch hat die Sache einen großen Haken: Ich arbeite lieber am Laptop, was bedeutet, auch meine Storys entstehen oftmals da. Leider ist die Sticker-Funktion noch nicht für die Business Suite und das Creator Studio vorhanden. Wann hier nachgezogen wird, steht noch in den Sternen.

Erst einmal wird gemunkelt, dass man auch auf Instagram demnächst in Beiträgen Links posten kann. Das wird dann eine enorme Konkurrenz zu Pinterest. Und mir selbst wird auch diese Funktion meine Arbeit erleichtern. Aber auch den Usern, da diese nicht mehr erst auf das Profil klicken müssen, um zum Link zu kommen.

Bis dahin bleibe ich bei meiner Freude über den Link-Sticker und verfluche ihn gleichzeitig, weil ich nun keine Ausreden mehr habe, alle Blogbeiträge als Höhepunkte bei Instagram mit den passenden Links zu erstellen.

 

Kommentar verfassen