Aufholjagd der Haie in Iserlohn ohne Erfolg

Kölner Haie gegen Iserlohn Roosters

Das Derby zwischen den iserlohn Roosters und den Kölner haien sollte im letzten Drittel noch einmal spannend werden.

Bereits am Montag, 11. Januar 2021 haben sich die Kölner Haie und die Iserlohn Roosters in der Domstadt gegenübergestanden. Nun hat es die Revanche in der Penny DEL am Seilersee gegeben und fast zu einem Déjà-vu gekommen. 

Zu Gast am Seilersee sind die Kölner Haie am Mittwochabend gewesen. Bereits 48 Stunden zu vor hat es das Eishockey-Spiel bereits gegeben und das hat im penalty-schießen geendet. Hier haben sich die Iserlohn Roosters zwei Punkte holen können. Mit 5:4 ist dieses Duell torreich ausgefallen. Doch auch das Spiel in der Eissporthalle am Seilersee hat es in sich gehabt. 

Was am Anfang erst nach einem guten Start für die Rheinländer ausgesehen hat, sollte sich dennoch drehen. Das erste Tor von insgesamt Elf hat an James Shepard im Trikot der Kölner gemacht. Bei den Roosters hingegen treffen Brent Aubin (1:1, 15. Min.), Casey Bailey (2:1, 18. Min.), Brent Aubin (PP2, 3:1, 22. Min.) und Bobby Raimond (4:1, 28. Min.) jeweils in überzahl. Die Hais sind bis kurz vor Ende des mittlerem Spielabschnittes chancenlos. Selbst die zwischenzeitlich doppelte Überzahl kann nicht verwertet werden. 

Haie wechseln Torhüter aus

Nach dem fünften Treffer von Brody Sutter verlässt Justin Pogge seinen Kasten und überlässt es nun Hannial Weitzmann, den Kasten der Haie sauber zu halten.17 Sekunden vor Drittelende kann Shephard erneut treffen – zu dieser Zeit sind die Roosters noch in einfacher Unterzahl. Der letzte Durchgang soll ebenfalls mit einem Tor in Überzahl der Kölner beginnen, da Raymond noch eine Minute aus dem vorherigen Drittel auf der Bank absitzen muss. 

Auf Seiten der Roosters kann Joe Whitney auf 6:3 nach 45 Minuten auf dem Eis erhöhen. Doch dieser Vorsprung lässt die Sauerländer unvorsichtig werden. Es passieren immer mehr Fehler, sodass die Hausherren in Bedrängnis kommen. Alexander Oblinger kann wenige Minuten später den Vorsprung auf 6:4 verkürzen. Nun brechen am Seilersee spannende Minuten an. Die Roosters sind sichtlich aus dem Konzept gebracht und Shephard bringt seine Mannschaft auf 6:5 heran. 

Roosters wiederholen Derby-Sieg

Nun gestaltet sich das Derby doch noch als Krimi auf dem Eis. 1:58 noch zu spielen und auf Seiten der Rheinländer muss Maurice Edwards wegen eines Stockschlags runter vom Eis. Um weiterhin mit fünf Feldspielern auf dem Eis zu sein, verlässt der bis dahin gut haltende Weitzmann seinen Kasten. Die Roosters hingegen schaffen es nicht, die Scheibe über die blaue Linie zu bringen und dem ganzen ein Ende zu setzen. 

Uwe Krupp nimmt noch eine Auszeit, doch ein Tor soll in den letzten 28 Sekunden des Spiels nicht mehr fallen. Somit geht das Duell und damit drei Punkte an die Iserlohn Roosters. “Das war ein enges Spiel heute, mit einem tollen Comeback von uns“, resümiert Kölns Dreifach-Torschütze James Sheppard nach dem Spiel. “Es fehlten am Ende nur ein paar Prozent, um hier doch noch etwas mitzunehmen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.