Spannung pur zwischen Essen und Hannover (26:26)

Nach einem 26:26 hat es erst Am Hallo in Essen nicht ausgesehen. Denn die Gäste von TSV Hannover-Burgdorf haben es dem TuSEM Essen nicht leicht gemacht. Dennoch sollte der zehnte Spieltag in der LIQUI MOLY Handball Bundesliga zwischen diesen beiden Teams spannend werden.

Der zehnte Spieltag in der LIQUI MOLY Handball Bundesliga ist in Essen spannend geworden. Denn der TuSEM Essen hat den TSV Hannover-Burgdorf zu Gast gehabt. Was erst nach einer Klatsche für die Hausherren ausgesehen hat, sollte sich im Laufe des Spiels noch ändern. 

Zu Beginn tun sich die Essener schwer, auch nur ansatzweise ins Spiel zu kommen. Trotz des ersten Angriffs kriegen die Essener den Ball nicht in den Kasten von Domenico Ebner. Stattdessen schnappen sich die Gäste den Ball und Alfred Jönsson kann den ersten Punkt für die Niedersachen eintüten. 

TuSEM Essen kommt nur langsam ins Spiel

Nach und nach kämpft sich der TuSEM ins Spiel, der TSV hingegen ist ihnen einen Schritt voraus. Trotz eines ziwschenzeitigem Rückstandes von einem Punkt, kann sich die Mannschaft von Trainer Jaron Siewert nur schwer vor dem gegnerischen Tor behaupten. Quasi in letzter Sekunde können die Hausherren durch Felix Klingler den Halbzeit das Zwischenergebnis von 12:14 herstellen. 

Nach dem Seitenwechsel kommen die Essener immer besser ins Spiel. Auch Torwart Sebastian Bliss hat weniger Fehler zugelassen. Dennoch haben die Gäste entsprechend getroffen, wenn die über die Schultern des Keepers gezielt haben. Statt weiterhin souverän im kasten zu stehen, ist Ebner stattdessen nervös geworden und hat Bälle nicht gehalten, die er sonst in der ersten Halbzeit gehalten hat. 

TSV Hannover-Burgdorf in zweiter Halbzeit verunsichert

Der Angriff bei den Burgdorfern hat nicht nachgelassen. Jedoch ist auch die Durchsetzungskraft oftmals von TuSEM unterbrochen worden. Diese Unterbrechungen haben dazu geführt, dass die Mannschaft von Hannovers Trainer Antonio Carlos Ortega aus dem Konzept gebracht worden ist. 

Dadurch sind die letzten Minuten spannend geworden. Immer wieder kann Hannover einen vorlegen und Essen ausgleichen. So kann Lucas Firnhabe quasi in letzter Sekunde noch den Ausgleich erzielen und die Roten jubeln lassen. 

[ngg src=“galleries“ ids=“56″ display=“basic_thumbnail“ thumbnail_crop=“0″]

88532aaceb114c14abbd69d801102c78

Kommentar verfassen