Deutliche Heimniederlage für Iserlohn Kangeroos

Am siebten Spieltag in der 2. BARMER Basketball Bundesliga Pro B Nord sind die Iserlohn Kangeroos und die Rheinstars Köln aufeinander getroffen. Dabei hat alles erst nach einem engen Spiel ausgesehen. Doch die Rheinländer konnten sich schnell absetzen.

In der 2. BARMER Basketballbundesliga Pro B Nord hat für die Iserlohn Kangeroos ein Derby gegen die Rheinstars Köln angestanden. Die Gastgeber haben aus sechs gespielten Duellen vier verloren. Die Rheinstars hatten einen holpringen Start in die neue Saison, da sie aufgrund der aktuellen Corona-Situation die ersten drei Spieltage aussetzen musste. Aus den drei zuvor bestrittenen Spielen haben sie bisher keine Niederlage eingefahren.

Am Anfang war es in Iserlohn ausgeglichen

Beide Trainer haben ihr Team auf den Gegner eingestellt. Auf

[ngg src=“galleries“ ids=“55″ display=“basic_thumbnail“ thumbnail_crop=“0″]Seiten der  Iserlohner hat Headcoach Stephan Voelkel Faton Jetullahi, Joshua Dahmen, Tanner Graham, Alexander Möller und Toni Prostran in die Startformation gesetzt. Auf Seiten der Gäste sind Andrej Mangold, Florian Wendeler, Karl Dia, benedickt van Laavck und Max Dohmen die Starting Five gebildet. 

Zu Anfang haben sich die ersten zehn Minuten auf Augenhöhe gezeigt. Beide Mannschaften haben sich aneinander herangetastet und so ist dieses mit 20:21 an die Kölner gegangen. Auch im zweiten Durchgang hat sich erst zu Anfang das gleiche Spiel gezeigt, wie in den ersten zehn Minuten. Beide Mannschaften punkten, können sich jedoch nicht unter dem Korb durchsetzen.

Rheinstars können sich gegen Iserlohn absetzen

Erst Mitte des Viertels gelingt es den Rheinstars, sich nach und nach abzusetzen. Sie haben ins Spiel gefunden und Trainer Johannes Strasser hat ein Mittel gefunden, wie er die Hausherren in Schach halten kann. Dieses führte über Tempo und viele Pässe, sodass die Kangeroos den überblick verloren haben. Zum Seitenwechsel steht es dann 37:52. 

In der zweiten Halbzeit können sich die Rheinstars in Iserlohn noch deutlicher absetzen und den Auswärtssieg trotz eines ausgeglichenen dritten Viertels mit 78:97 (24:26, 13:26, 18:18, 23:27) einfahren. Auf Seiten der Sauerländer hat tanner Graham mit 19 Punkten und zwei Assists die meisten Punkte auf das Scoreboard gebracht. Bei den Kölnern hat Vincent Lamont Golson Jr für insgesamt 27 Punkte und fünf Assists gesorgt. 

Die Rheinstars müssen am 5. Dezember bei LOK Bernau ran. Für die Kangeroos geht es ebenfalls nächste Woche Samstag, 5. Dezember, zu den Itzehoe Eagels.

.

e70ff251593f4e3ebb4c774af8371ef0

Kommentar verfassen